Herpes-Viren unter dem Mikroskop

Herpes (CMV) kann Immunsystem im Alter schwächen

Herpes-Viren unter dem Mikroskop

Einen Einfluss auf das Immunsystem kann Herpes haben. Bemerkbar macht sich dies vor allem bei älteren Menschen. Auf ihr Leben könnte sich ein bestimmter Herpes-Virus im Alter auswirken. Er lässt das Immunsystem schneller altern wie eine Studie beweist.

Einer Studie zufolge kann ein bestimmtes Herpes-Virus das Immunsystem beeinträchtigen. Im Alter kann es zu einem schwächeren Immunsystem kommen, wie die Studie des Helmholtz-Zentrums für Infektionsforschung (HZI) ergab. Ein Forscherteam um den Immunologen Professor Luka Cicin-Sain untersuchte die Abwehrkräfte von Mäusen.

Immunsystem wird „abgenutzt“

Nicht zu verwechseln ist das Cytomegalie-Virus mit dem gewöhnlichen Herpes-Erreger (Bläschen an den Lippen). Meist haben Erwachsene den Virus in sich ohne dass dieser ausbricht. Problematisch wird es bei einem schwachen Immunsystem. Dann kann es zu Infekten der Augen, Leber, Kunge oder des Magen-Darm-Traktes kommen.

Die Mäuse waren allesamt mit dem Cytomegalie-Virus (CMV) infiziert. Dieser gehört zu den Herpes-Viren. Dabei stellten die Wissenschaftler fest, dass je länger die Mäuse den Virus in sich trugen, desto schlechter konnten sie im Alter andere Erreger abwehren – so z.B. Grippe-Viren.

CMV bleibt bei einer Infizierung ein Leben lang im Körper. Dabei muss es nicht einmal zum Ausbrauch der Virus-Infektion kommen. Fieber, geschwollene Lymphknoten sowie teilweise Kopf- und Gliederschmerzen können Betroffene haben – allerdings muss es nicht zu den Symptomen kommen.

Aufgrund der Mäuseversuche schließen die Forscher auch auf das menschliche Immunsystem. Grund: Das biologische Abwehrsystem ist ständig mit dem Erreger beschäftigt, so Cicin-Sain. Im jungen Alter profitiert das Immunsystem davon, weil dadurch auch andere Eindringlinge sofort abgewehrt werden können. Im hohen Alter ist das Immunsystem dann aber abgenutzt, so die Meinung des Professors. Betroffen sollen T-Zellen sein.

Im Alter werden sie vom Virus immer mehr beansprucht und standen dadurch für die Bekämpfung anderer Infektionen bereit. Das erklärt auch warum Mäuse ohne CMV typische Grippe-Viren besser bekämpfen können. Durch die Ergebnisse zeigt Luka Cicin-Sain wie wichtig eine Impfung gegen das Cytomegalie-Virus wäre – selbst wenn wenige Menschen direkt durch den Virus krank werden.

Die Ergebnisse wurden im Magazin „PLoS Pathogens“ veröffentlicht.

Herpes-Viren unter dem Mikroskop
Herpes-Viren unter dem Mikroskop (Bild: Flickr.com / Yale Rosen – CC BY-SA 2.0)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.